... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

Pedro Conga

Peligroso

Juli 1998 - MP Records

CD-Review von

3 Punkte: Gute CD mit 2 oder 3 Hits
CD-Cover: Peligroso

 

 

CD-Cover: Peligroso

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


'Hola ... como estas ... si supieras ' - genau das ist der Hit des Puertoricaners Pedro Conga aus den frühen Neunzigern. Seitdem ist es ihm leider nicht mehr gelungen, ähnliche 'Gassenhauer' zu produzieren. Vielleicht erwähnenswert wären da noch 'La va a pagar' oder 'No  te quites la ropa', die ihn hier in Deutschland bekannt gemacht haben.

Der Name 'Conga' ist natürlich ein Synonym und rührt aus der Zeit, als er bei Justo Betancourt die Congas spielte. Dieser nannte ihn immer nur Pedro 'Conga'. In seinem eigenen 'Orquesta Internacional', das er danach gründete, sangen schon so bekannte Interpreten wie Tito Rojas (vor seiner 'Puerto Rican Power'-Zeit), Anthony Cruz und Maelo Ruíz (der Sänger von 'Sí supieras' hatte 1995 solo den Hit 'Te amo').

Pedro Conga zeichnete sich in der jüngeren Vergangenheit eher durch Plattencover aus, die in der Kategorie 'Schlechter Geschmack' unzweifelhaft alles schlagen, was da sonst noch auf CD-Hüllen gedruckt wird. übrigens auch diesmal - obwohl die junge Dame etwas mehr anhat als sonst auf einem Pedro Conga CD-Cover üblich. Den Zusammenhang mit den luftig bekleideten Girls und seiner Musik muss mir wohl erst noch jemand erklären.

Wenn Ihr Euch nicht durch das entsetzliche Cover vom Kauf seiner dreizehnten CD abschrecken lasst, so werdet Ihr feststellen, dass Pedro Conga sich ganz passabel zurückgemeldet hat. Diesmal mit 2 jungen talentierten Sängern: Rafy Cruz und Edgardo Díaz. Edgardo's Stimme erinnert dabei ein wenig an Maelo.

Zwei Titel haben es mir ganz besonders angetan: Track 1 - 'Si tu te vas' und Track 3 'A las mujeres'. Sehr schön auch 'Contigo' (Track 6). übrigens: Ein wenig gerappt wird auch in 'Es innecesario' (Track 5). Ist ganz nett und zur Zeit sicherlich in Mode.

Etwas störend auf dieser CD: Das Orchester wird völlig den Produzenten Julio 'Gunda' Merced und Rafael 'Bodo' Torres untergeordnet, so dass kein typischer Pedro Conga Sound sondern typischer MP-Records Sound zu hören ist. Gleiches hatte ich schon bei Tito Rojas letzter CD zu bemängeln. Das klingt, als ob jemand bei MP den Sound standardisiert hätte. Auf die Dauer wird das langweilig! übrigens anscheinend auch Standard bei MP-Records: Es gibt immer 8 Titel auf einer CD.

Nun diese 8 Titel sind so schlecht nicht und 'Si tu te vas' wird sicherlich gut in den Salsatecas laufen.


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:






Vorhören und als CD kaufen [»] hier


Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/1998/conga98' target='_blank'>
    Pedro Conga - Peligroso
</a>


Besucher: 688


HTML5