... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

»Mamborama

Entre La Habana Y El Yuma

August 2003 - Cuba Chevere

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: Entre La Habana Y El Yuma

 

 

CD-Cover: Entre La Habana Y El Yuma

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Cuba te llama - vor 3 Jahren hatte eine Newcomer-Band aus Kalifornien namens Mamborama diesen Superhit. Scheinbar aus dem Nichts tauchte diese höchst innovative Band damals auf. Markenzeichen ist die Beschränkung auf meist rein instrumentale Titel, der sehr jazzige Sound, die fetzigen Bläsersätze und das sehr prägnante Piano - gespielt vom Bandleader und Komponisten Bill Wolfers. Er war es auch , der der Band den Namen Mamborama gab. Gefunden hat er ihn in ... Wien. Dort ist er als Tourist in einer Seitenstrasse desöfteren an einem Fitnesstudio gleichen Namens vorbeigelaufen. Später allerdings traf er nochmal auf diesen Namen - so heisst nämlich auch eine der unzähligen Tito Puente - CD's . Es ist wohl anzunehmen, dass der Fitnesstudiobetreiber Tito Puente - Fan ist :-).

Auf jeden Fall haben sie mit ihrer Debüt CD 'Night of living mambo' international mehr als nur auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn die CD anfangs nur schwer zu bekommen war. Denn sie mussten ihre CD selbst verlegen. Keine der grossen Plattenfirmen zeigte sich bereit, eine Newcomer-Band zu produzieren. Ein Problem welches heute noch aktueller denn je ist, wie ich aus vielen Gesprächen mit Leuten weiss, die in der Musikindustrie zu tun haben. Mit der Spartenmusik Salsa liess sich schon immer nicht besonders verdienen - seit die Kopierproblematik hinzukam, lohnt sich die Produktion von Salsa-CD's nicht mal mehr mit schon etablierten Stars. Newcomer - dazu noch mit ausschliesslich selbst komponierten Material - nein danke! Sagen die Plattenbosse. Drohte vor Jahren die Salsa-Musik an ihrer Seichtigkeit und Kommerzialität niederzugehen, so scheint jetzt der Mangel an gefördertem Nachwuchs zu einer Gefahr zu werden. Traurig.

Aber wieder zurück zu Mamborama. Man kann es kaum glauben - sie haben als Freizeit - Band angefangen. Mit viel Engagement schafften sie es dann, ihre CD selbst zu produzieren und dank rühriger Internet-Händler auch weltweit zu vertreiben. Diese für mich richtungsweisende CD ( vor allem auch für New York Style Tänzer ) gab es bis vor einem Jahr noch nicht mal in New Yorker Salsa-CD-Läden direkt zu kaufen - geschweige denn hier in Deutschland.

Cuba te llama - nun sind sie also dem Ruf ihres eigenen Hits gefolgt und haben 6 Lieder der neuen CD in Havanna produziert. Auch haben sie mit dem Timba-Label Cuba-Chevere ein Label gefunden, das ihre neue CD weltweit vertreiben wird, so dass anzunehmen ist, dass die neue CD schneller bei den DJ's , Tänzern und Salseros ankommt als die erste.

Und wie das so üblich ist, wenn man in Cuba produziert - es wird viel Prominenz der örtlichen Musikszene zum Mitmusizieren eingeladen. Bill Wolfers hatte eingeladen und dem Ruf gefolgt sind u.a. Manolito Simonet ( Manolito y su Trabuco ), Cesar 'Pupy' Pedroso ( ex Los Van Van ), Giraldo Piloto ( Klimax ), Sixto 'El Indio' Llorente ( der auch 2 Stücke mitkomponiert hat ) und viele andere Musiker. Das CD - Cover liest sich wie ein Who is Who der cubanischen Timba-Szene. Was nun? Timba und Latin Jazz a' la Mamborama - geht das zusammen? Ja es geht, denn sie haben eine gemeinsame Basis - afrokubanische Rhythmen eben. Trotzdem finde ich die CD immer dann am stärksten, wenn Mamborama das spielen womit sie gross geworden sind, wenn sie ihren eigenen Sound durchdrücken und nicht auf der Timba - Schiene rumexperementieren.

Der Hit für Timba-Fans ist sicherlich der von Sixto "El Indio" Llorente - dem Lead Sänger von Manolito y su Trabuco - gesungene Katzen-Song: La Gata Loca - die 'Katze', die nach der Rumba verrückt ist. Das ist schon Timba vom Feinsten ohne überflüssiges Ahi Na'Ma :-). Direkt und geradeaus. Vergleicht man die neue mit der alten CD , dann entspricht vielleicht La Gata Loca dem Hit Cuba te llama. Noch besser weil intelligenter und spannender finde ich aber das Stück Nr. 4 Ven a bailar. Die Fusion von Timba und Latin Jazz ist hier perfekt gelungen. Beginnt wie ein normales Timba-Stück. Kein Unterschied zu einem Lied von z.B. Manolito y su Trabuco - zunächst. Wenn das Piano von Bill Wolfer aber zum Solo einsetzt ist es vorbei mit Timba - dann gibt es Mamborama - Power pur. Was für ein geniales Piano und was für Bläsersätze!!!

Eben habe ich die neue CD mit der alten verglichen. Da war viel von Cuba te llama die Rede. Für viele der Smash - Hit auf der alten CD. Für mich nicht! Es gab da so einen Geheimtipp, einen richtigen 'Knaller' der Cuba te llama weit in den Schatten gestellt hat. Die Rede ist von Es solo musica . Göttlich! Und genau so ein Stück gibt es auch auf dieser CD. Mein Respekt an Sixto "El Indio" Llorente für seine sängerische Leistung - aber für mich steht La Gata Loca ganz klar im Schatten von La Lucha , auch wenn in diesem Stück keiner singt, auch wenn dieses Stück nicht im gelobten Land sondern in L.A. aufgenommen wurde und keiner von den hochkarätigen kubanischen Gaststars mitmacht. La Lucha ist Mamborama pur! La Lucha ist so wie ich Mamborama liebe. Unglaublich jazzig ( was nicht jeder liebt - ich weiss ), unglaublich virtuos ( wieder das Piano von Bill Wolfers ) kraftvoll und intelligent gemacht. Für mich DAS Stück dieser CD! Ähnlich auch der Opener Desde El Yuma. Nicht so stark hingegen der Cha Cha Cha Oye Mamborama.

Mehr über Mamborama gibt es auf deren sehr gut gemachter WEB-Seite: http://www.mamborama.com

Fazit: Eine CD, die viel Freude macht und die Timba mit Latin Jazz vereint! Ab nun darf man Mamborama wohl endgültig zur Spitze der internationalen Salsa-Szene rechnen. Frischer Wind!


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne




Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 Desde El Yuma Bill Wolfer 04:06
2 La Gata Loca Bill Wolfer 04:39
3 Oye Mamborama Bill Wolfer 04:19
4 Ven a bailar Sixto Llorente / Bill Wolfer 04:24
5 En Cada Barrio, Musica! Bill Wolfer 04:09
6 Estar En Cuba Sixto Llorente / Bill Wolfer 04:46
7 Un Perro De Las Calles Bill Wolfer 04:12
8 Entre La Habana Y El Yuma Bill Wolfer 03:54
9 Esperando La Luz Bill Wolfer 04:31
10 La Lucha Bill Wolfer 05:36
11 Nos Vemos Bill Wolfer 04:48

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2003/mamborama' target='_blank'>
    Mamborama - Entre La Habana Y El Yuma
</a>


Besucher: 582


HTML5