... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

Quinto Mayor

Montuno Al Piso..!

Mai 2004 - Codiscos

CD-Review von

3 Punkte: Gute CD mit 2 oder 3 Hits
CD-Cover: Montuno Al Piso..!

 

 

CD-Cover: Montuno Al Piso..!

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Die mittlerweile 3. CD des Projektes Quinto Mayor erschien vorigen Monat bei Codiscos. Ich hatte die erste CD dieses Projektes ( Salsa Con Golpe ) im Jahr 2000 gebührend gefeiert ( -->hier ), die 2. erschien mir nicht soo erwähnenswert.

Projekt? Warum spreche ich eigentlich von Projekt und nicht von Band. Nun es handelt sich um eine der vielen 'Mutationen' des hochbegabten und genialen Kolumbianers Diego Galé . Neben seiner Stammband Grupo Galé betreibt dieser noch viele andere Projekte als Bandleader, Komponist und Arrangeur. Sein bekanntestes 'Nebenprojekt' ist wohl Sonora Carruseles. Jeder Salsa-Disco-Besucher der letzten Jahre kennt sicherlich die Gassenhauer 'Ave Maria Lola' oder 'Micaela' ( besprochen von mir -->hier ). Das waren bis heute wohl unbestritten weltweit die grössten Hits für den sympatischen Kolumbianer. Seitdem hat er seinen Output kräftig gesteigert und fast alle 2 Monate erscheinen nun neue CDs unter der Regie von Diego Galé - im typischen Galé-Sound, der sehr ausgefeilt ist. Kolumbianischer Salsa-Sound ( die Bläser ) , gute Arrangements und gute Tanzbarkeit - das zeichnet wohl alle Galé - Produktionen aus. Einige Diego Galé - Bands / Projekte der letzten Jahre neben Grupo Galé: Sonora Carruseles ( vormals eigentlich eine reine Cumbia Band ), Orquesta Yembeke, Sonora Charanga, New York Sextet oder eben Quinto Mayor. Wie schafft das der Mann bloss, so produktiv zu sein?

Bei so viel Output kann es dann schon mal vorkommen, dass sich manche Produktionen - nun ja - eintönig oder etwas langweilig anhören. Weil man es ja auch schon von anderen Produktionen kennt. Manchmal sogar mit denselben Lead Sängern.

Interessant und aufregend wird es heute immer dann, wenn Galé seine bewährten Pfade verlässt und Neues probiert. Denn - das muss man immer im Hinterkopf behalten: Er ist ein musikalisches Genie und immer für Überraschungen gut. Darum lohnt sich der Kauf fast jeder seiner CDs. Eine Perle findet man immer. So zum Beispiel seine letzte CD mit einem Projekt namens New York Sextet - eine Remineszens an die Musik der 60er a' la Joe Cuba. Wunderbar, wie er auf dieser CD das Vibrafon einsetzt!

Auch seine neue CD mit Quinto Mayor enthält einige für mich hitverdächtige Stücke. Hitverdächtig, weil sie eben nicht so typisch nach Galé klingen sondern weil der Meister neue Ideen einfliessen lässt. Übrigens sind es nicht nur in selbskomponierte Stücke. Auch Diego Galé bedient sich aus dem reichhaltigen Fundus der älteren Salsa-Stücke. Wir hören Kompositionen von Charlie Palmieri, Johnny Ortiz, Cuco Valoy, Adalberto Alvarez , ja selbst Arsenio Rodriguez ( ein legendärer kubanischer Bandleader aus vorrevolutionärer Zeit ) ist mit einer sehr schönen Komposition ( Fanfarron ) vertreten.

Zu den Hits dieser CD: In erster Linie wäre da wohl der selbstkomponierte Titelsong 'Montuno Al Piso' zu nennen. Ein sehr einprägsamer Chorus ( 'Escucha bien traigo mi montuno al piso ...' ) dominiert hier das Stück. Richtig angetan war ich auch von der Interpretation eines alten Tommy Olivencia Stückes, welches sein damaliger Lead Sänger Chamaco Ramirez komponiert hatte: Trucutu - ja genau jenes Trucutu , welches vor 2 1/2 Jahren in der Interpretation der Soneros Del Barrio für Furore sorgte und noch heute gerne aufgelegt wird. Nun, diese Trucutu - Interpretation von Quinto Mayor hat es auch in sich.

Eines dieser typischen Galé-Salsa-Stücke auf dieser CD gefiel mir ebenfalls ausnehmend gut: Que Viva La Salsa ! Vom Tempo und Sound hätte dieses Stück durchaus auch als Sonora Carruseles Interpretation durchgehen können. Das Besondere an diesem Stück erschliesst sich erst bei näherem Hinhören - man achte mal auf die Tres ( Gitarre ). Die hört man auch sehr schön in dem von Galé selbst komponierten Stück Sarabanda.

Fazit: Einmal mehr solide gemachte Salsa von Diego Galé! Empfehlenswert.


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:




Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 Que Viva La Salsa Diego Morán 04:38
2 Son Sonero Johnny Ortiz 04:22
3 Yenguele Maria Charlie Palmieri 04:32
4 Montuno Al Piso Diego Galé 04:32
5 Trucutu Chamaco Ramírez 04:51
6 Yo Te Dije Ramon Orlando / Cuco Valoy 04:35
7 Sarabanda Diego Gale 04:17
8 La Basura Erick Figueroa 04:02
9 Son Para Un Sonero Adalberto Alvarez 05:15
10 Pica, Pica Johnny Ortiz 04:24
11 Fanfarron Arsenio Rodriguez 04:35
12 Mi Santo Angel Geovanny Montoya 04:25

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2004/quinto_mayor' target='_blank'>
    Quinto Mayor - Montuno Al Piso..!
</a>


Besucher: 1039


HTML5