... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

Ocho Y Mas

Juega Billar

Januar 2007 - Q & A Productions

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: Juega Billar

 

 

CD-Cover: Juega Billar

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Willkommen im neuen Jahr mit alter Musik. Ja, ja es ist wieder einmal eine CD mit alten Klassikern, die neu aufgenommen worden. Das Besondere diesmal ist der Sänger. Einer meiner Favoriten: Frankie Vasquez. Eigentlich Sänger bei Soneros Del Barrio ( u.a. mit dem wohlbekannten Hit "Trucutu"). Anscheinend wurde in New York mal wieder gewürfelt und eine illustre Besetzung für das Projekt Ocho Y Mas gefunden. Mit dabei sind u.a. Ruben Gonzales am Bass und Ricky "Rickyling" Gonzales ("Mi Rumba Es Candela" !) am Piano und auch als Arrangeur. Der Band-Name ist schnell erklärt: Acht Musiker und das Mas bezieht sich offensichtlich auf die beiden Gastsänger Tito Nieves und Domingo Quiñones beim Titel "Toro Mata".

Wiederaufgelegt wurden u.a. Songs von Lalo Rodriguez ( nein nicht "Ven devorame otra vez" ), Ismael Miranda, Rubén Blades und Ray Barretto. Dem im letzten Jahr verstorbenen Ray Barretto wurde denn auch die einzige Neukomposition gewidmet: "Para Ray". Diese Rumba ist sehr gut anzuhören - aber eher schwer zu tanzen. Es ist eine Homenaje - viele von Barretto's Hits werden zitiert. Auch wenn es nix zum Tanzen ist: Ich bin begeistert und gerührt - eine sehr schöne Ehrung!

Los geht die CD mit "Mi Ritmo Llego" - ein Lalo Rodriguez - Stück aus seiner Zeit bei Machito. Siete Mujeres - das zweite Stück ist ebenfalls recht schnell. Solide Salsa im aktuellem New York Sound - mehr aber auch nicht. Das gehörige Tempo der beiden Anfangsstück wird glücklicherweise vom Son "Pa' Colombia" gebrochen - eine Liebeserklärung an Kolumbien. Für mich das erste Stück bei dem ich wirklich aufhörte.

Gleich danach geht es aber wieder tempomässig zur Sache "La Maleta" von Ruben Blades hat gut Clave und gefällt mir ausnehmend. "La Pelota" wiederum kann den Vergleich mit Ray Barretto's Original kaum standhalten. Der einzige Grund, der für die Neuaufnahme spricht, wäre der, das dem Original etwas von dem wirklich untanzbaren Tempo genommen wurde. Aber wirklich nur etwas.

Eines der tollsten Stücke folgt dann mit "Esa Prieta" - eine Salsa , die im unteren Tempo-Bereich beginnt und sich dann bis zum Midtempo steigert (endlich). Muss man sich 2 X anhören. Erschliesst sich nicht beim ersten Anhören. "Esa Prieta" leitet den zweiten deutlich stärkeren Teil der CD ein - bei Platten hätte man hier vorher umgedreht.

Ein Stück zu singen, welches wir von Rubén Blades kennen, erfordert schon Mut und Können und trotzdem wird man es nicht besser machen können. Frankie Vazquez scheitert an "Plantacion Adentro" zum Glück nicht. Und dann kommt es ganz dick: Hector Lavoe. Obwohl im Original die Breaks etwas ruppiger ausfallen und die Neuversion deutlich gefälliger arrangiert wurde ( oder vielleicht deshalb ) , hat es mich vollends überzeugt. Das ist schon Klasse gemacht. Schön auch, dass der Cumbia-Part erhalten wurde. Einer der Renner auf der Tanzfläche!

Und auch ein Tanzflächenknaller: "Toro Mata" - vielen bekannt in der Salsa-Version von Celia Cruz und Johnny Pacheco. Leider viel zu schnell und wirklich untanzbar - im Original! Endlich, endlich gibt es dieses schöne Stück auch mal etwas langsamer. Mit Tito Nieves und Domingo Quiñones singen 2 weitere hervorragende Soneros unserer Zeit an diesem Hit mit.

Den schönen Abschluss bildet die schon oben gelobte Rumba "Para Ray". Sollte man sich mal anhören, auch wenn der Rhythmus vielleicht ungewohnt scheint.

Fazit: Frankie Vazquez schreckt vor keinem der grossen Namen zurück. Sowas kann schiefgehen - hier ging es gut. Das unterstreicht Frankies - Ausnahmestellung. Aber was wäre die CD für ein Hit, wenn man nur 2, 3 eigene Kompositionen mehr eingestreut hätte.


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:






Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 Mi Ritmo Llego Lalo Rodriguez 04:39
2 Siete Mujeres Ismael Miranda 04:40
3 Pa' Colombia C. Curet Alonso 05:37
4 La Maleta Rubén Blades 04:42
5 La Pelota Ray Barretto 05:08
6 Esa Prieta Gutierrez Salome Renteria 04:42
7 Plantacion Adentro C. Curet Alonso 04:31
8 Vamos A Reir Un Poco Perucho Torcat 05:37
9 Toro Mata Campos De La Colina Mauro Rona 05:15
10 Para Ray Efrain Vásquez 05:52

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2007/ocho-y-mas' target='_blank'>
    Ocho Y Mas - Juega Billar
</a>


Besucher: 789


HTML5