... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

Aymée

Corazòn Sonero

Mai 2009 - JSF Productions

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: Corazòn Sonero

 

 

CD-Cover: Corazòn Sonero

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Auf der letzten CD von »Jimmy Bosch ( CD-Besprechung »A Million ) gab es ein Lied, in dem die ansonsten als Background auftretende Johana Casteda dazu aufrief, dass doch bitteschön die Frauen nicht mehr nur Background singen sollen sondern auch desöfteren den Part der Lead-Sängerin übernehmen sollten. Da muss ich Ihr da Recht geben. Wir brauchen mehr Frauen in der Salsa! Aber es ist auch nicht zu übersehen, dass nach »Celia Cruz eine riesengrosse Lücke entstanden ist, die so richtig noch nicht ausgefüllt wurde ( und wahrscheinlich auch in Zukunft sehr sehr schwer auszufüllen ist ). Ich erwähnte auch, dass es Stimme und Charisma bedarf, wenn Mann oder Frau sich vor ein Orchester stellen wollen. Ob das bei der oben erwähnten Sängerin der Fall ist, sollte man entscheiden, wenn man sie live gesehen hat. Es gibt aber auch Stimmen, von denen weiss man sofort: Da steckt "Calle" drin, da ist Potential und vor allem Charisma. Von so einer Stimme sei hier berichtet.

Aymée Nuviola - eine in Miami lebende kubanische Sängerin legt hier ihr erstes Album vor: Corazon Sonero. Whow, und das fällt sofort beim Hören auf: Diese Frau hat es: die Stimme und den Soul, der gebraucht wird, um ein Orchester souverän anzuführen. Und sie hat genügend Street Credibility um glaubhaft zu wirken. Sie ist eine gestandene Live-Performerin ( kann man -->hier sehen! ). So ist sie in Miami zu einem heissen Tipp geworden. Zu Recht.

Ob das Album jetzt ein riesengrosser Erfolg wird? Schwer zu sagen - wohl eher nicht. Es ist nämlich völlig an den zur Zeit herrschenden Moden in der Salsa vorbeiproduziert worden. Was mir ausgesprochen sympatisch ist. Hier hat jemand seinen eigenen Stil und lässt sich nicht beeinflussen von dem, was angeblich zur Zeit In ist. So .. und nur so entstehen neue Trends. Dieses Album ist nichts für Salsa-Puristen, die es möglichst Dura oder Mambo haben wollen. Dieses Album ist - obwohl un poco de Cuba - so gar nichts für Liebhaber der kubanischen Timba - Kubanische Musik ist eben nicht nur Timba. Ja, und wer bleibt da übrig: Die Salseros, die auf Clave stehen. Denn die ist hier reichlich drin in diesem Debüt-Album. Stellenweise erinnern die doch im Gegensatz zur Stimme sehr glatten Arrangements an die 90er RMM-Produktionen. Und ja, es ist manchmal auch etwas romantisch wie z.B. das Duett mit »Rey Ruiz: Algo Mas Que Amigos. Oder das ebenfalls von Aymée Nuviola selbst komponierte Nada Quedo. Auch romantisch der Bolero Mejor Tarde Que Nada. Ausser Rey Ruiz gibt es noch einen Promi auf der CD: Der Kolumbianer Alberto Barros - bekannt geworden als Bandleader der Los Titanes ) spielt die Posaune bei den Titeln Nada Quedo und Yo Se Que Es Mentira.

Auch das ein Pluspunkt bei mir: Viel neukomponiertes Material und bei den Neuinterpretationen hat sie bewusst auf wohlbekannte Gassenhauer verzichtet. Obwohl: Para No Verte Mas war Ende der 90er in Spanien ein Riesen Pop-Hit von La Mosca - hier und im Rest der Welt jetzt vielleicht nicht sooo bekannt. Mir gefällt Ihre Salsa-Neuinterpretation ausgesprochen gut. Da ist dann auch schon Schluss mit Romantik auf dieser CD.

Und absolute Rhythmus Knaller sind das ebenfalls von ihr selbst komponierte Salsa Con Timba (obwohl ich da sehr wenig kubanische Timba höre) sowie Un Poco De Salsa - komponiert von Jorge Luis Piloto. Auch Titel 9 hat dieses treibende Piano (genau wie Un Poco De Salsa) und gehört in die mir sehr sympatische Gattung: Salsa-Songs über die Musik. Übrigens sind Titel 9 und 8 vertauscht - in unserer Titelaufstellung unten ist es richtig - auf meinem CD-Cover ist es falsch ...

Tja und dann ist da noch En Guayabero - die Neuinterpretation eines Songs der kubanischen Son-Legende Faustimo Orama. Sollte man sich mal übersetzen lassen - es strotzt nur so von Wortspielen, die manchmal nicht ganz stubenrein sind. Ich sagte ja: Sie hat "Strasse" in der Stimme. Obwohl dieser moderne Son sehr langsam ist, hat er einen unglaublichen Drive! Rhythmus pur! Ein schöner Abschluss dieser gelungenen CD.

Fazit: Tolles Debüt-Album einer sehr sehr bemerkenswerten Stimme! Mehr davon!!!


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 Salsa Con Timba Aymée Nuviola 04:48
2 Amor De Pelicula Carlos Horta 04:14
3 Un Poco De Salsa Jorge Luis Piloto 03:41
4 Nada Quedo Aymée Nuviola 04:48
5 Mejor Tarde Que Nada Amaury Gutierrez 04:15
6 Algo Mas Que Amigos Aymée Nuviola 04:48
7 Para No Verte Mas Mateo 05:31
8 Traigo Un Tumbao Aymée Nuviola 03:50
9 Bandido Aymée Nuviola 04:05
10 Yo Se Que Es Mentira Amaury Gutierrez 04:01
11 En Guayabero Faustino Orama 04:48

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2009/Aymee' target='_blank'>
    Aymée - Corazòn Sonero
</a>


Besucher: 963


HTML5