... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

»DJ Ricky Campanelli

Salsa Como Debe Ser

Oktober 2009 K - Latin Europe

CD-Review von

3 Punkte: Gute CD mit 2 oder 3 Hits
CD-Cover: Salsa Como Debe Ser

 

 

CD-Cover: Salsa Como Debe Ser

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Also »DJ Ricky Campanelli! Oder? »El Nino Jesus? Oder »Edwin Bonilla? Ich würde mal sagen alle 3 haben diese CD aufgenommen und produziert obwohl vorne nur Ricky Campanelli draufsteht. »El Nino Jesus und »Edwin Bonilla kennen wir ja schon - ich habe sie sozusagen von ihrer ersten CD an mit meinen Besprechungen begleitet: »Edwin Y Su Son - 1999, »Soy La Candela - 2002, »Pa La Calle - 2004,»Tirando La Charanga - 2006 waren die gemeinsamen Stationen. Tausendsassa El Nino Jesus kennen wir noch von vielen vielen anderen Alben, wie zum Beispiel die von Johnny Polanco, die ich auch an dieser Stelle vorgestellt habe: »Pal Bailador - 2002 und »Amistad Para El Mundo Entero - 2008

Aber wer ist nun »DJ Ricky Campanelli? Ein ganz junger Wilder :-) Er wurde 1979 in Montreal geboren und hatte das Glück, dass seine Eltern den ersten Latin-Nachtclub der Stadt besassen (Club 649), in dem er als DJ seine Karriere begann. Und in diesem Club traf er auf »El Nino Jesus, der ja in Kanada lebt - auch wenn er viel in Miami produziert. Aus diesem Treffen entstand zunächst eine Single. Ein Cover Version und die auch noch geremixt von Mani Picao. Das war schon ein satter Hit in den Salsatecen. Und »DJ Ricky Campanelli hat bewiesen, dass er es drauf hatte! An der Conga und beim Produzieren, Abmixen und Remixen. Die Single könnt Ihr Euch in allen möglichen Variationen am Ende dieser Besprechung herunterladen (Ich empfehle den Original X-Tended Club Mix). Ich hoffe, die ganze hier vorgestellte CD folgt in den nächsten Wochen.

Nun aber zur vorliegenden ganzen CD, die aus dieser fruchtbaren Zusammenarbeit nun in Europa (Italien) produziert wurde. Der Sound ist soweit ganz gut. Viele Songs wurden gecovert. Einige Songs sind als Remixe doppelt auf der mit 15 Songs reichlich bestückten CD vorhanden. Es gibt neben den Cover-Versionen aber auch einige Neukompositionen, die für mich zu den stärksten Stücken des Albums zählen. »DJ Ricky Campanelli komponierte 2 Stücke, »El Nino Jesus ist mengenmässig mit 4 Neukompositionen beteiligt. Aber nicht nur mengenmässig auch qualitativ überzeugt El Nino. So hat er den für mich absolut stärksten Song der CD zu verantworten: La Chambelona. Whow, das ist »El Nino Jesus at his best - gar nicht so langweilig, wie er mir bei den letzten Produktionen erschien! Beginnt mit einer Trompete a'la Luis Amstrong. Was für eine Percussion-Sektion! Kein Wunder, die hat sein Kumpel »Edwin Bonilla übernommen. Das klappert und die Conga wummert. Bei diesem Song stimmt auch der Titel des Albums: Salsa, so wie sie sein muss. Wunderbar auch die Posaune und das Vibrafono am Ende. »El Nino Jesus ist bei diesem Titel ganz in Höchstform - so wünsche ich es mir.

Und jetzt kommt wir zu dem Preis für den besten gecoverten Song. Wer die Mani Picao Version noch nicht kennt, wird hier seine Freude haben. Mich begeistert aber auch der Song Eternal Flame - ein alter Pop Hit von den Bangles. Dies ist auch der einzige Song, der nicht von »El Nino Jesus gesungen sondern von dem jungen David Lopera. Ein bisschen Geduld braucht man, aber im 2. Teil nimmt Eternal Flame mit dem Wechsel vom nicht so überzeugendem Englisch ins Spanisch richtig Fahrt auf.

Klasse auch die Adaption von»Willie Colon's Timbalero. Cool finde ich die sehr prägnante Campana und die abgefahrenen Breaks. Ricky Te Llama ist wohl doch eher von Ray Barretos Mi Ritmo Te Llama abgeleitet - gefällt mir aber auch sehr gut.

Fazit: Es steckt wohl doch mehr »El Nino Jesus in der CD als »DJ Ricky Campanelli. Was aber nicht schlecht ist. Bedeutet es doch tolle grundsolide Percussion und das Sammeln von wertvollen Erfahrungen für den sehr hoffnungsvollen Debütanten »DJ Ricky Campanelli. Ich freue mich auf die nächste CD von ihm!


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:




Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 Medley Ricky Campanelli / Ray Barretto 04:57
2 Mani Picao Jose Carbo Menendez 04:30
3 La Chambelona Jesus -El Nino- Alejandro 05:44
4 El Aguacero Jesus -El Nino- Alejandro 05:27
5 Un Tipo Liberado Larry Harlow 04:57
6 Eternal Flame Susanna Hoffs / Billy Steinberg / Tom Kelly 04:51
7 Timbalero Willie Colon 06:00
8 Colombia Te Canto Eddie Palmieri 05:33
9 Tumba Jesus -El Nino- Alejandro 04:16
10 Mi Rumbon Ricky Campanelli 06:51
11 Descarga Bonilla Jesus -El Nino- Alejandro 04:31
12 Oh Mayi Jorge Albino 06:55
13 Mani Picao - Salsaton Remix Jose Carbo Menendez 04:34
14 Ricky Te Llama - Salsaton Remix Ricky Campanelli 04:57
15 Colombia Te Canto - DJs Extendend Mix Eddie Palmieri 05:53

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2009/Ricky_Campanelli' target='_blank'>
    DJ Ricky Campanelli - Salsa Como Debe Ser
</a>


Besucher: 1116


HTML5