... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

»Sonora Ponceña

Trayectoria + Consistencia = Sonora Ponceña

Dezember 2010 - Pianissimo Records

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: Trayectoria + Consistencia = Sonora Ponceña

 

 

CD-Cover: Trayectoria + Consistencia = Sonora Ponceña

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Na, wenn das mal keine Ansage ist: Trayectoria + Consistencia = Sonora Ponceña. Sinngemäss übersetzt: Lebenswerk + Konsistenz = die Band um die es heute geht. Und ihr neues Album.

Eine Gleichung die aufgeht: Immerhin besteht die Band seit 1955. Gegründet von Vater des heutigen Bandleaders 1955 in Ponce (Puerto Rico). Daher das Ponceña. 1968 übernahm der Sohn und landete gleich einen veritablen Hit, der bis heute in Lateinamerika populär ist: Fuego En El 23. Der Papa hiess übrigens Enrique "Quique" Lucca - der Sohn heisst genauso nur mit einem "Papo" in der Mitte. Und Papo Luca - der Sohn - ist immer noch einer der bedeutensten Salsa-Pianisten unserer Zeit, was man im Solo des ersten Songs des neuen Album gleich hören kann.

Papo Lucca und seine Sonora Ponceña liefern auch diesmal wieder eine CD für die Ewigkeit. Typisch puertorikanisch. Und natürlich sehr ausgereift - nichts wirkt überhastet. Die Band schnurrt wie ein Uhrwerk. Gut eingespielt. Aber niemals langweilig. Es ist Salsa zum Geniessen.

Oft sind die Stücke des neuen Albums gern etwas länger. Aber knackige Dancefloor-Hits hat es auch: Sonrisita Y Cuchillita. Knackig wegen der Breaks, lustiger Text, melodisch - alles was eine gute Salsa braucht. Scheinbar einfach und leicht - aber doch raffiniert. Von der Anlage ähnlich: Tumba Yaya. Etwas langsamer aber auch ausgezeichnet tanzbar: Te Lo Buscaste Der Rhythmus bei dem man mit muss.

Sehr lustig finde ich die etwas schrägen Cover der Band. Das hat seit den späten 70ern Tradition - immer sind es Fantasy-Motive. Diesmal wurde allerdings auf Yedi-Ritter und schräge Reiter verzichtet. Es steht "nur" ein Klavier in einer Wüstenlandschaft - hinten geht die Sonne auf. Was immer auch das bedeuten mag.

Fazit: Für mich eines der besten Alben der Band in den letzten 20 Jahren


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:




Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 El Menú 08:02
2 Te Lo Buscaste 06:47
3 ¿Donde Estará? 04:52
4 Tumba Yaya 04:19
5 Sonrisita y Cuchillita 05:53
6 Trabajando 08:05
7 Estrellas Son Las del Cielo 08:13
8 Homenaje a Mario Ortíz 09:32

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2010/Sonora-Poncena' target='_blank'>
    Sonora Ponceña - Trayectoria + Consistencia = Sonora Ponceña
</a>


Besucher: 515


HTML5