... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:




CD-Besprechung

»La Maxima 79

#Resilienza

Januar 2020

CD-Review von

5 Punkte: Absolute Spitzenklasse


CD-Cover: #Resilienza

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.




3 Jahre (und etliche Singles) hat es gedauert, bis das neue Album von La Maxima 79 aus Italien jüngst erschienen ist. Der (italienische) Titel #Resilienza soll wohl ein Hashtag bei Instagramm darstellen. Sehr aussagekräftig ist das, was man dort vorfindet, aber nicht.

Da bietet das Album schon mehr Inhalt: 16 Titel sind hier versammelt. Das ist ganz ordentlich. Selbst wenn man die schon bekannten Singles, die seit 2016 erschienen sind, herausrechnet. Als da wären: Iglesia Rumbera, El Profeta Del Guaguanco, El Pasillito und Colada. Schön, dass die hier auch nochmals versammelt sind. Colada als Remix ... nun ja etwas tanz-gefälliger als das Original, welches in meinen Ohren aber mehr Charakter zeigt.

Die wirklich neuen Stücke spannen einen weiten musikalischen Bogen von Mambo, Cha Cha Cha, Boogaloo über Pachanga, Son und sogar Timba und Changui: "Ein bunter Cocktail mit dem typischen Sound von La Maxima 79" ... sagt Bandleader und Komponist Fabrizio Zoro selbst über das neue Album. Ausnahmslos alle Stücke wurden von ihm in Zusammenarbeit mit Marco Puma, der auch das Piano bedient, komponiert.

Die Stücke, die mir von den neuen zusagen, sind denn auch die mit dem "typischen Sound von La Maxima". Als da wären: Das sehr mitreissende Un Dia Mas oder auch La Cinta Verde. Ebenfalls einer meiner Favoriten ist der Cha Cha Cha El Bacalao Salao. Das La Maxima eben doch keine Timba-Band ist, hört man deutlich in El Bele Bele.

Insgesamt hört sich das Album aber recht kurzweilig runter. Es macht Spass, den verschiedenen Rhythmen zu lauschen und tanzbar sind die Songs allemal.

Fazit: Wieder ein sehr gutes La Maxima - Album. Für mich eine der besten Salsa-Bands Europas auch in Hinsicht auf Beständigkeit.


Eure Bewertungen


5 Punkte: Absolute Spitzenklasse
Echt cool ...



Bei den beiden folgenden Links handelt es sich um Werbung (mehr Infos [»] hier).

Vorhören und als MP3 downloaden:


Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen? Dann:



Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='https://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2020/La-Maxima-79-Resilienza' target='_blank'>
    La Maxima 79 - #Resilienza
</a>

Besucher: 1023


HTML5