CD-Besprechung

»Tito Nieves

Legendario

November 2021

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!


CD-Cover: Legendario

Er ist - ohne Übertreibung - wirklich eine Salsa-Legende: Humberto "Tito" Nieves. Schon im Alter von 19 war er Leadsänger bei der Band Orquesta Cimarron. Im Jahr 1977 wechselte er zu Conjunto Classico, mit denen er viele Erfolge feierte (u.a. Senora Ley). Seine Solo-Karriere startete 1986. Viele viele Salsa-Hits gingen seit dem auf sein Konto.

Und einige davon hat er nun neu aufgenommen. Das ist legitim und bestimmt spannend, wie ein altes Juwel nach einigen Jahren ganz neu erstrahlt.

Nun, ich gebe zu: Ich liebe die alten Hits so wie sie sind. Vielleicht liegt es daran, dass die neuen Versionen etwas überarrangiert klingen. Es ist - zumindest für mich - manchmal etwas zu viel des Guten angerichtet. Zum Beispiel erscheinen mir die oft auftauchenden Violinen unpassend. In Almohada ertränken sie wie eine zu fette Sosse das im Original so prägnante Piano-Intro. Aber das sind Geschmacksfragen - bestimmt gibt es auch Violinen-Fans. Auch die Perkussion klingt für mich nicht immer origenell. Zu verantworten hat die Produktion und das Arrangement der Kolumbianer Diego Galé. Sehr stark und beeindruckend finde ich hingegen die Bläsersätze - insbesondere die Posaunen. Die treiben an den entscheidenden Stellen wirklich gut.

Toll gemacht sind auch bei einigen Songs neue Breaks. Da wird sehr gekonnt mit den Erwartungen des Zuhörers gespielt, der auch das Original kennt. Da käme doch jetzt ... aber das ist dann dezent doch ganz anders. Und es gibt noch andere gute Einfälle z.B. wenn Tito in Tuyo so ab 1:50 min nur von der Conga begleitet singt. Diese neuen Ideen machen Spass - z.B. auch bei Fabricando Fantasias. Ein Song mit sehr ernstem Hintergrund übrigens (siehe hier)

Nichts zu mäkeln gibt es an Titos Gesang. Etwas älter geworden - aber noch immer prägnant wie eh und je. Mein Lieblingshit von ihm (bzw. im Balladen-Original von José José) ist auch auf diesem Album vertreten. Die Cover-Version der Cover-Version von Almohada hat Zug und reisst mit. Die Posaunen-Sätze (ab 3:30) sind hier toll. Und ja auch seinen allergrössten Hit Sonambulo sollte man sich unbedingt mal wieder anhören.

Fazit: Chulo!


Eure Bewertungen




Bei den beiden folgenden Links handelt es sich um Werbung (mehr Infos [»] hier).

Vorhören und als MP3 downloaden:





Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen? Dann:


Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='https://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2021/Tito-Nieves-Legendario' target='_blank'>
    Tito Nieves - Legendario
</a>
Besucher: 314


HTML5