... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail




CD-Besprechung

»Tony Succar

Unity - The Latin Tribute To Michael Jackson

Juni 2015 Universal Music

CD-Review von

3 Punkte: Gute CD mit 2 oder 3 Hits
CD-Cover: Unity - The Latin Tribute To Michael Jackson

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail:
Mein Vorname:

Geboren wurde Tony Succar am 18. Mai 1986 in Lima (Peru) direkt in eine Musikerfamilie hinein. Seine Eltern siedelten nach Miami um, als er erst 2 Jahre alt war. Wie die Eltern so der Sohn - schon früh machte er sich mit dem Piano bekannt. Er studierte an der Florida International University und schloss 2008 mit einem Bachelor of Arts degree in Jazz Performance ab. 2010 schloss er den Master ab.

Er arbeitet als Bandleader, Perkussionist, Produzent, Komponist und Arrangeur. Sein bisher grösstes Projekt liegt nun vo: Das Album Unity - Unity - The Latin Tribute To Michael Jackson - eine Hommage an Michael Jackson. Viele Salsa-Grössen sind beteiligt und interpretieren auf dem Album ausschliesslich Songs des King of Pop. Mit dabei u.a. Michael Stuart, La India, Tito Nieves, Kevin Ceballo u.v.a.

Das grosse Verdienst von Tony Sugar besteht zweifelsohne darin, diese Produktion ermöglicht zu haben. Leider sind nicht alle Versionen so gelungen, wie die schon vor 2 Jahren ausgekoppelte Single I Want You Back mit Tito Nieves. Freunde der Salsa werden auch Sera Que No Me Amas mit Michael Stuart am Mikrofon mögen.

Viele Songs sind leider zu poppig geraten (also nahe am Original) - oder zu schnell oder beides. Beispiel dafür wären Billie Jean oder Smooth Criminal. Letzteres ist zwar Salsa - aber quasi untanzbar. Als Bachata gedacht , leider aber zu wenig Bachata Rhythmus: Todo Amor Eres Tu (Can't stop lovin you) - das haben wir als Bachata-Version schon mal besser gehört von Toby Love. Human Nature könnte locker auch als Kizomba durchgehen.

Fazit: Sehr interessantes Projekt - die Songs sind fast alle sehr nahe am Original arrangiert. Dadurch wird der potentielle Käuferkreis der CD sicherlich erweitert. Für uns Salsatänzer fehlt es aber ab und an am eindeutigen Rhythmus.


Eure Bewertungen


5 Punkte: Absolute Spitzenklasse
Die heissesten und prickelndsten Salsa-Arrangements, die ich in den letzten Jahren gehört (und gesehen) habe. Perfekt live gespielt und -im Gegensatz zu mancher Salsa-Band- auch hervorragend intoniert gesungen (coros). Die Tänzer aus dem Publikum des Live-Mitschnitts haben übrigens keine Probleme, diese hervorragenden Salsa Versionen der MJ-Stücke zu tanzen...

3 Punkte: Gute CD mit 2 oder 3 Hits
Ja, manche Songs sind gut gelungen ... andere weniger

Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:


Vorhören und als CD kaufen [»] hier


Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen? Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='https://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2015/Unity-The-Latin-Tribute-To-Michael-Jackson' target='_blank'>
    Tony Succar - Unity - The Latin Tribute To Michael Jackson
</a>

Besucher: 2389


HTML5