... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail




CD-Besprechung

»Timbalive

Consumelo

Oktober 2018

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: Consumelo

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail:
Mein Vorname:

Ihr Debütalbum From Miami A La Habana schlug 2009 ein, wie die sprichwörtliche Bombe. Kubanische Timba aus Miami? Das war auf einmal hoffähig durch diese Gruppe: Timbalive und dem Mega-Hit Timba Pa La Humanidad.

Es folgte 2011 La Timba Pa' To El Mundo. Nun ja Salsa Vitamina oder Tu Sabes Que Yo Se das war denn doch wieder eher Holzhammer statt Raffinesse. Und so ging es denn weiter 2013 mit Con La Musica Cubana No! Auch nicht mehr so prickelnd. Es wurde langweiliger Salsaton - eher MacDonalds denn Feinschmecker-Kost.

Bis, ja bis sie sich Kubaner aus Kuba mit ins Boot holten. Da machte es wieder Booooom! 2016 zeigte Roberton von Los Van Van mit dem Hit Duplicandote la Dosis was wirklich in dieser Band stecken kann - auch wenn mich das dazugehörige Album Gasolina De Avion nicht so ganz überzeugt hat.

Nun also 2018 das 5. Album in 9 Jahren. Also produktiv sind sie ja - da kann man nix sagen. Und wieder das Rezept: Hole kubanische Gaststars mit an Bord. Etwas, das übrigens vor 20 Jahren noch undenkbar in Miami gewesen wäre. Ich erinnere mich noch, wie damals Andy Montanez ( Ex Sänger der Gran Combo - ein Puertoricaner ) 2 mal vom berühmten Calle Ocho Festival in Miami ausgeschlossen wurde - 1989 hatte er Kuba besucht und 1997 den berühmten kubanischen Sänger Silvio Rodriguez zu innig in Puerto Rico umarmt ( Siehe [»] hier ). Zum Glück - und zum Vorteil für beide Seiten - sind diese Zeiten heute vorbei.

So können also 2018 die Kubaner Issac Delgado, Emilio Frias ( El Nino ), Mayito Rivera ( ex Los Van Van ), Jose Pepito Gomez ( ex Pupy Y Los Que Son Son ), Dayan Carrera ( aktuell bei Pupy ) und Osain del Monte kräftig mitsingen. Ich mag dieses neue Album sehr. Aber was besonders verblüfft: Die stärksten Songs sind - meiner Meinung nach - die ohne direkte kubanische Mitwirkung. Da wäre einmal der Titelsong Consumelo aber auch der sehr starke Song Que Situacion. Cool cool! Das klingt fast wie Yenisel (Ex Los Van Van) - ist es aber nicht! Loben dafür muss man Timbalive-Sängerin Aylin Dallera! Erwähnenswert noch die Cover-Version des Flashdance Songs What a Feeling. Hat auch gute Momente. Aber zu viel gewollte Bailando-Effekthascherei am Ende, die mit dem Original nicht mehr viel zu tun hat.

Und die Songs mit kubanischer Beteiligung: Hier am Stärksten nach meiner Meinung: El Nino - der sowieso gerade einen guten Lauf hat. Seine Nummer heisst Me Quiere La Otra. Sehr gut! Auch Issac schlägt sich nicht schlecht mit Dejame Salir. Hier hätte die Power des Songs aber ruhig ein bisschen eher zur Geltung kommen können - es schleppt sich am Anfang etwas.

Fazit: Timbalive sind wieder gut in der Spur - Mehr Salsa - weniger Salsaton. Das tut ihnen und uns gut. Starkes Album!


Eure Bewertungen


Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:


Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen? Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='https://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2018/Timbalive-Consumelo' target='_blank'>
    Timbalive - Consumelo
</a>

Besucher: 240


HTML5