... alles über Salsa in Berlin!
Salsa-Berlin.de-Newsletter: Freikarten und ermässigte Tickets für viele Events, Verlosungen nur für Empfänger des Newsletters - Hier anmelden:
eMail


Havanna - hier wird Salsa getanzt!


CD-Besprechung

»Juan Luis Guerra

A Son De Guerra

Juni 2010 - EMI

CD-Review von

4 Punkte: Ein Muss!!
CD-Cover: A Son De Guerra

 

 

CD-Cover: A Son De Guerra

Du kannst in Zukunft sofort per eMail informiert werden, wenn DJ El Rumbero wieder eine neue Salsa-CD-Besprechung im Internet veröffentlicht - Abonnenten dieses Salsa-CD-Newsletters erhalten per eMail auch Kurzkommentare von DJ El Rumbero zu neuen Salsa-CDs, die sonst nicht im Internet zu finden sind.

Meine eMail: Mein Vorname:


Juan Luis Guerra ist eine der Ikonen lateinamerikanischer Musik. Bekannt wurde der 1957 in Santo Domingo geborene Sänger, Komponist und Gitarrenspieler in den 1980er Jahren. Sicherlich hat er sehr sehr grosse Verdienste daran, dass der Sound seiner Heimat der Merengue (in den 1980ern) und die Bachata( in den 1990ern) weltweit bekannt und populär wurden. Etliche Hits gehen auf sein Konto. Und 6 Grammys sowie viele andere Auszeichnungen. So ist er z.B. als erster lateinamerikanischer Künstler 2006 zusammen mit den Rolling Stones aufgetreten.

Also ein unbestrittenes grosses Lebenswerk hat er schon hinter sich. Wenn man soviel erreicht hat, kann man alle weiteren Alben dann eigentlich sehr entspannt angehen. Auch gegenüber der eigenen Plattenfirma (EMI) hat man eine starke Position. Eine, die es zulässt, dass man künstlerisch das durchsetzen kann, was einem selbst gefällt. Und das hört man auf dem neuem Album El Son De Guerra auch. Ein sehr entspannter Juan Luis Guerra krönt sein Lebenswerk und lässt sich nicht mehr nur auf Merengue oder Bachata festlegen.

Wir hören mehrere Rhythmen was diesem Album sichtlich gut tut: Bachata, Merengue, Salsa, Latin Rock (mit Superstar Juanes), Cumbia mit Son, ja und auch Mambo. Abwechslung ist also angesagt.

Nun zu den Songs des neuen Albums: Sehr poetisch sind die Texte und die Musik ist sehr gefühlvoll. Der grosse Hit des Albums ist sicherlich die Bachata En Fukoka von der es auch ein sehr schönes Video gibt » hier.

Juan Luis Guerra ist auch immer für eine Klasse-Salsa gut ( man denke z.B. an Quisiera aus seinem Album Ni Es Lo Mismo Ni Es Igual ). Auf diesem Album hören wir ein ebenso starkes Stück: Arregla Los Papeles mit einer tollen Gitarre.

Berühmt wurde er mit Merengue ( z.B. Ojala Que Llueva Cafe ) und so ist natürlich auch Merengue auf der neuen CD vertreten: No Aparecen

Juan Luis Guerra ist überzeugter Christ geworden. Man merkt dies auch diesmal seinen Texten an der einen oder anderen Stelle an. Z.B. in der musikalisch sehr schöne Cumbia mit Son-Einflüssen Son Al Rey. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nicht jedermanns Sache ist, auf der Tanzfläche missioniert zu werden.

La Calle - ein Latino-Rock-Song - wird dadurch spektakulär, dass Juan Luis Guerra einen überaus berühmten Mitsinger hat: Juanes aus Kolumbien. Das die Calle dura ist und das besonders gerne bei Vollmond, zählt hingegen zu den üblichen Allgemeinplätzen und lockt wohl niemand mehr hinter dem Ofen hervor. Viel sagt mir dieser Song nicht. Besser ist schon Apaga Y Vamonos, in dem er Rock-Elemente mit Merengue ( E-Gitarre ) mischt.

Ganz ungewohnt hört sich Lola's Mambo an. Juan Luis Guerra scheut vor keinem Experiment zurück. Das Mambo-Arrangement kann sich durchaus hören hören lassen - die Jazz-Trompete von Chris Botti sorgt für Descarga-Feeling. Den Hardcore On-2 Tänzer wird es wohl eher nicht überzeugen.

Fazit: Tolle abwechslungsreiche neue Scheibe von Juan Luis Guerra ... und für jeden ist was mit dabei ... sicherlich wird er bei der Latin-Grammy-Verleihung da in der einen oder anderen Kategorie wieder nominiert werden.


Eure Bewertungen


4 Punkte: Ein Muss!!
Tolle abwechslungsreiche neue Scheibe von Juan Luis Guerra ... und für jeden ist was mit dabei ... sicherlich wird er bei der Latin-Grammy-Verleihung da in der einen oder anderen Kategorie wieder nominiert werden.

5 Punkte: Absolute Spitzenklasse
Für mich das beste JLG Album überhaupt! Es gibt keinen Bachatasong der an 'Bachata en Fukuoka' herankommt.

Bewerte diese CD - Vergib Deine Sterne


Vorhören und als MP3 downloaden:




Vorhören und als CD kaufen [»] hier


Und hier die Titel und Komponisten

No. Titel Komponist Zeit
1 No Aparecen Juan Luis Guerra 03:16
2 La Guagua Juan Luis Guerra 03:24
3 Mi Bendicion Juan Luis Guerra 03:08
4 La Calle (Feat. Juanes) Juan Luis Guerra 03:24
5 Bachata En Fukuoka Juan Luis Guerra 03:11
6 Apaga Y Vamonos Juan Luis Guerra 03:15
7 Son Al Rey Juan Luis Guerra 03:31
8 Cayo Arena Juan Luis Guerra 03:24
9 Arregla Los Papeles Juan Luis Guerra 03:32
10 Lola's Mambo (Feat. Chris Botti) Juan Luis Guerra 03:00
11 Caribbean Blues Juan Luis Guerra 03:35

Diese Kritik gibt nur die subjektive persönliche Meinung des Autors wieder. Wollt Ihr mir Eure Meinung mitteilen oder habt Ihr Tips für zukünftige CD-Besprechungen?
Dann schicke eine eMail an: eMail an DJ El Rumbero schicken

Bitte beachte, dass der hier abgebildete Text urheberrechtlich geschützt ist. Gerne kannst Du aber diese Seite verlinken. Hier ist der Original-Link:

<a href='http://www.salsa-berlin.de/salsa-cd/2010/JuanLuisGuerra' target='_blank'>
    Juan Luis Guerra - A Son De Guerra
</a>


Besucher: 1539


HTML5